Messenger Bag

Vor ein paar Wochen (oder Monaten?) meinte eine Freundin, sie bräuchte eine neue kleine Umhängetasche. Vielleicht was in terracotta. Der Rest mal wieder Vertrauenssache. ;-)

Auf der Suche nach ein paar passenden Stöffchen wurden gleich mal meine Kommoden durchsucht, aber so richtig fündig wurde ich nicht. Allerdings bin ich bei meinen Amy Butler Stoffen hängengeblieben und hab mich einfach für zwei Fat Quarter entschieden. Fehlte nur noch ein passender Unistoff, Gurtband, Magnetverschluss, Schieber und schon konnte es losgehen.

Ich muss aber gestehen – zwei Fat Quarter waren etwas zu wenig. Da ich die Tasche aber nicht daheim genäht habe, musste ich improvisieren. Erst einmal habe ich die Vorder- und Rückseite genäht, gequiltet und einige Taschen aufgenäht. Als nächstes kam dann das Innenleben dran – das war der leichteste Teil. ;-) Und aus den Resten habe ich  den Taschendeckel erstellt.
Als Taschengurt kam wieder wundervoll weiches Baumwollgurtband zum Ensatz. Diesmal auch längenverstellbar. :-) Wieder was dazu gelernt.

Alles Liebe,
Katrin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>