ein großer Quilt und mächtig Muskelkater

Es war unglaublich. Endlich war es soweit und der erste große Quilt war fertig zum Heften.
Also Rückseite, Vlies und Vorderseite sollten ordentlich miteinander verbunden werden, damit sie beim Quilten nicht verrutschen. Ich hatte mir extra gebogene Sicherheitsnadeln besorgt. Und um auf Nummer sicher zu gehen, habe ich auch reichlich davon verwendet. Um mal eine Zahl zu nennen – 250 Stück!!!

Knappe zwei Stunden bin ich auf dem Boden rumgerutscht. Nadeln rein – und alles wieder schön glatt streichen. Immer schön von der Mitte aus. Ich hatte echt gedacht, ich würde nie fertig werden.
Gott sei Dank hatte ich mir vorher das Kwik Klip Werkzeug gekauft. Sieht ein bißchen aus wie ein Schraubenzieher mit Rillen. Damit ging das Schließen der Sicherheitsnadeln wie’s Bretzelbacken. Nur bei den etwas kleineren Nadeln war es etwas frickelig.

Nur der Morgen danach – au wei. Ich brauchte mehrere Anläufe, um aus dem Bett zu kommen. Was hatte ich einen Muskelkater. In dem Moment konnte ich eins und eins aber noch gar nicht zusammenzählen. Dachte erst, ich würd ‘ne fette Grippe kriegen. ;-) Bis ich den Quilt im Wohnzimmer liegen sah. Unfassbar – was bin ich untrainiert. Oder sagen wir einfach so – es wurden wohl Muskelgruppen angesprochen, die ich mein ganzes Leben noch nicht beansprucht hatte. :-/

Bis zum nächsten Mal,
Katrin
DSC_0087b

 

2 thoughts on “ein großer Quilt und mächtig Muskelkater

  1. Liebe Katrin,

    was für ein toller Quilt. Ich bin sehr aufs Quilting gespannt. Das mit dem Muskelkater kenne ich zu gut. Wir mit jedem Heften eines Quilttops aber weniger.

    LIebe Grüße

    Judith

    • Liebe Judith,
      das hoff ich doch mal. Aber bei den 2-3 Quilts pro Jahr bin ich mir da nicht sicher. ;-)
      Das Quilting habe ich relativ simpel gehalten. 1/4″ neben der Naht. War aber trotzdem ein ganz schöner Akt.
      Liebe Grüße,
      Katrin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>