Archive | November 2014

Ausnahmsweise mal nix Genähtes

Vor ein paar Wochen fragte mich eine Freundin, ob ich eine Geldgeschenk-Karte basteln könnte. Es solle Geld für einen Anglerschein rein. Erst hatten wir die Idee eine Karte in Fischform könnte es werden. Hab ich dann aber mangels Zeit schnell wieder verworfen. ;-) Also wie wäre es denn mal mit einer Buchkarte? Auf der Messe bin ich dann auch noch bei den Scrapbookpapieren fündig geworden und im Internet fand ich auch die entsprechende Anleitung, um aus den Geldscheinen kleine Fische zu falten. Ein bisschen Glimmer aufs Papier … Und so sah die Karte dann aus.
Eigentlich wollte ich noch eine Angel aus einem Schaschlikspieß herstellen, aber mir wollte einfach nicht einfallen, wie ich einen Angelhaken ohne Verletzungsgefahr bastel.

Liebe Grüße, Katrin

Vor ein paar Tagen …

… kam mal wieder eine tolle Stofflieferung aus den USA. Ich hab mir gedacht, ich werd von Zeit zu Zeit meine Neuzugänge posten. Den Anfang machen diese beiden Stapel. Ein Fat Eights Pack von Hothouse Flowers und ein Heather Bailey Fat Quarter Pack. 7 Fat Quarter aus verschiedenen Kollektionen. Und es juckt schon wieder in den Fingern … soll es ein Quilt werden oder doch besser eine Tasche?


Machts gut, Katrin

Und schon wieder sind zwei Wochen rum …

… seit meinem letzten Beitrag.Viel zu berichten gibt es nicht. Außer dass ich eine riesige (aber wirklich riesige) Kiste Wachstuchreste bekommen habe. Die Bilder und ein gesonderter Beitrag folgen in den nächsten Tagen.
Mir ist auch aufgefallen, dass ich ja noch gar nicht die zwei fehlenden Kissen aus meiner 4er Kollektion aus den wundervollen Michael Miller Stoffen der Norwegian Woods Serie gepostet habe. So, da wären sie.


Desweiteren hatte ich ja vor kurzem diesen witzigen Katzenstoff in weiß und dunkelbeige erstanden. Daraus hab ich mal eben zwei Leseknochen und ein Utensilo gewerkelt.

Grüßlies,
Katrin

Achtung, jetzt wird’s bunt …

… es sind nämlich auch noch gaaanz viele Kosmetiktäschchen entstanden. Mal größer, mal kleiner.
Hätt gelegentlich vor Wut in die Tischkante beißen können oder gar die Nähmaschine übers Balkongeländer schmeißen wollen. Aber alles ist gut. Der Tisch ist noch heil und auch die Nähmaschine steht noch an ihrem Platz … nur meine Nerven!

Reißverschluss einnähen – geht mittlerweile im Schlaf (das ist gelogen!!!). Mein Maschinchen zeigt mir immer noch, wer hier die Hosen anhat. Da wollt ich so kleine Täschchen nähen – für Frauenkrimskrams (da geh ich jetzt nicht näher drauf ein). Tja, die Wendeöffnung darf ich natürlich mit der Hand zunähen, weil der Bereich bis zum Nähfuß so dick ist, dass ich nicht drunter komm. Grrrrr. Und anstatt erstmal nur einen Prototyp bis zum Schluß fertig zu nähen, hab ich schonmal 10 vorgeschnitten und zusammengenäht – bis zur Wendeöffnung. Und jetzt krieg ich die Krise, weil ich mit der Hand länger brauch als für das ganze Täschchen insgesamt. Sowas von effektiv.

Und hab ich dazugelernt? Hm? Natürlich nicht! Hatte ja diese schicken Kissenhüllen mit den leicht durchgeknallten Waldtieren genäht – dafür brauchte ich ja auch noch maßgeschneiderte Innenleben. Schön, dass ich gleich alle 4 Innenleben mal eben um 5cm zu kurz genäht hab. Zu lang wär ja kein Problem … aber zu kurz??? Wie gut, dass ich mir nicht selbst in den Allerwertesten beißen kann. ;-)

In diesem Sinne … viel Spaß bei meiner Bildergalerie mit all den schicken Täschchen.
Katrin

Weiter gehts …

… heut mach ich’s kurz und lass die Bilder sprechen. Jede Menge Leseknochen oder Knochenkissen – wie auch immer. ;-) (In das Kissen mit den Waldtierchen könnt ich mich glatt verlieben. Da möcht ich nochmal Kind sein.)
Katrin